EDK CDIP CDPE CDEP
EDK CDIP CDPE CDEP

Sprachengesetz

Finanzhilfen des Bundes

  • zur Förderung der Landessprachen im Unterricht
  • zur Förderung der Kenntnisse Anderssprachiger in ihrer Erstsprache

Gestützt auf Artikel 16 des Bundesgesetzes vom 5. Oktober 2007 über die Landessprachen und die Verständigung zwischen den Sprachgemeinschaften (SpG) und auf Artikel 10 beziehungsweise Artikel 11 der Verordnung vom 4. Juni 2010 über die Landessprache und die Verständigung zwischen den Sprachgemeinschaften (SpV) kann das Bundesamt für Kultur (BAK) den Kantonen Finanzhilfen gewähren für Projekte zur Förderung der Landessprachen im Unterricht sowie zur Förderung der Kenntnisse Anderssprachiger in ihrer Erstsprache.

Eingabeberechtigte

  • Kantonale Erziehungsdepartemente
  • Weitere Projektträger, sofern ihr Projekt formell durch ein kantonales Erziehungsdepartement empfohlen wird (Empfehlungsschreiben)

Bedingungen

Die Projekte müssen mindestens einem der folgenden Förderbereiche entsprechen:
Förderung der Landessprachen im Unterricht (Art. 10 SpV)

  • Innovative Projekte zur Entwicklung von Konzepten und Lehrmitteln für den Unterricht einer zweiten und dritten Landessprache
  • Projekte zur Förderung des Erwerbs einer Landessprache über zweisprachigen Unterricht
  • Projekte zur Förderung der Kenntnisse Anderssprachiger in der lokalen Landessprache vor dem Eintritt in die Primarschule

Förderung der Kenntnisse Anderssprachiger in ihrer Erstsprache (Art.11 SpV)

  • die Förderung von Konzepten für den integrierten Unterricht in heimatlicher Sprache und Kultur
  • die Weiterbildung der Lehrkräfte
  • die Entwicklung von Lehrmitteln

Projekteingabe

Der Eingabeschluss für einen Antrag zur Finanzierung eines Projekts mit Beginn im Jahr 2020 ist der 31. Januar 2020. Gesuche sind auf der Förderplattform FPF des Bundesamtes für Kultur (BAK) einzureichen. Das BAK wird bis am 30. April 2020 über die Projektfinanzierung entscheiden.

Weiterführende Informationen

Kontakt

Vesna Wicht, Koordinationsbereich Obligatorische Schule, Kultur und Sport
Kontakt-Mail für Migrationsfragen